SPD-Kreistagsfraktion Bamberg gegen Aufhebung des Schutzgebietes bei Ebrach

Veröffentlicht am 08.06.2015 in Ratsfraktion

© Foto "Fagus sylvatica 014" by Nikanos via Wikimedia Commons

Die geplante Aufhebung des Schutzgebietes „Der Hohe Buchene Wald im Ebracher Forst“ durch die Regierung von Oberfranken stößt bei der SPD-Kreistagsfraktion Bamberg auf Unverständnis. Die Begründung, dass bei dem geschützten Gebiet das Merkmal der Abgrenzbarkeit als Einzelobjekt nicht vorliegen würde, kritisiert der Ebracher SPD-Kreisrat Max-Dieter Schneider als „fadenscheinig und völlig unzutreffend.“
 

Im April 2014 hatte das Landratsamt Bamberg das 775 Hektar große Schutzgebiet im Steigerwald ausgewiesen. „Der geschützte Landschaftsbestandteil wird von den Tälern des Handthalbaches und des Harbaches eindeutig begrenzt und zieht sich vom Ortsrand Ebrachs als Höhenrücken nach Norden. Damit ist es eindeutig in der Landschaft zu identifizieren und sehr wohl abgrenzbar“, bemerkt Schneider.

SPD-Fraktionsvorsitzender Carsten Joneitis sieht die Ausweisung des Schutzgebietes als „logische Konsequenz eines Kreistagsbeschlusses von 2010 und eines Beschlusses des Ebracher Marktgemeinderates von 2012 mit dem Ziel des Naturschutzes und der Erlangung des Weltnaturerbetitels für den Steigerwald.“

Zudem sei die Ausweisung solch hochwertiger Schutzgebiete laut Joneitis ein wichtiger Schritt zur Erreichung der Biodiversitätsziele der Bundesregierung. Der Umwelt-Arbeitskreis der SPD Landtagsfraktion habe dies bei seinem Besuch im Steigerwald im April diesen Jahres genauso gesehen.

Die SPD-Kreistagsfraktion unterstützt nachdrücklich den breiten Widerstand, der sich gegen die Aufhebungspläne der Regierung von Oberfranken bildet.

 

Homepage SPD Bamberg Land

Mitmachen! Werde Mitglied

News

13.09.2019 18:54 #unsereSPD – Die Tour
#unsereSPD – Die Tour macht am Samstag Halt in Filderstadt.Wir übertragen live ab 16 Uhr.Sei dabei! Livestream auf https://unsere.spd.de/home/

13.09.2019 18:50 René Röspel zu Roadmap für Forschungsinfrastrukturen
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat heute die neue Roadmap für Forschungsinfrastrukturen vorgelegt. Damit werden drei Infrastrukturvorhaben aus den Bereichen Klimaforschung, Materialforschung und Medizin nachhaltig unterstützt. Die durch die Roadmap zur Verfügung gestellten Aufbaumittel betragen pro Projekt mehr als 50 Millionen Euro. „Was lange währt, wird endlich gut: Bereits 2017 wurden elf Projekte

11.09.2019 19:59 Bildungsleistungen müssen weiterhin umsatzsteuerfrei bleiben
Die Bundesregierung hat vorgeschlagen, die Umsatzsteuerbefreiung für Bildungsleistungen neu zu regeln. Lothar Binding, Finanzfachmann der SPD-Fraktion, beruhigt: Bildungsangebote werden dadurch nicht teurer. „Alle Bürgerinnen und Bürger müssen Zugang zu Bildung und Teilhabe an lebenslangem Lernen haben. Deswegen unterliegen Bildungsleistungen grundsätzlich nicht der Umsatzsteuer. Die Bundesregierung hat jetzt vorgeschlagen, die Umsatzsteuerbefreiung für Bildungsleistungen neu zu regeln. Die Sorgen der

10.09.2019 08:59 Persönliche Erklärung von Manuela Schwesig
Liebe Genossinnen, liebe Genossen, ich muss Euch leider mitteilen, dass ich an Brustkrebs erkrankt bin. Die Diagnose hat mich und meine Familie schwer getroffen. Die gute Nachricht aber ist: dieser Krebs ist heilbar. Dafür ist eine Behandlung notwendig, die in den kommenden Monaten Zeit und Kraft kosten wird. Nach intensiven Gesprächen mit meinen behandelnden Ärzten

08.09.2019 11:12 Europa: Beschlusspapier Klausur der SPD-Bundestagsfraktion am 5./6. September 2019
Bitte beachten Sie den heute auf der Klausur der SPD-Bundestagsfraktion gefassten Beschluss: Zeit zu handeln – Mut zu mehr Fortschritt in Europa Quelle: spdfraktion.de

Ein Service von info.websozis.de

Besucher

Besucher:136977
Heute:8
Online:1