SPD-Ortsverein Buttenheim auf Erkundungstour in Bamberg

Veröffentlicht am 11.07.2019 in Ortsverein

Der SPD-Ortsverein Buttenheim hatte am 30.06.2019 zu einer Stadtführung in Bamberg eingeladen, die trotz hochsommerlicher Temperaturen am – bislang – „heißesten Tag des Jahres“ auf reges Interesse in Buttenheim und Umgebung stieß.

 

Die Teilnehmer trafen sich bereits um 9 Uhr am Bahnhof in Buttenheim, zu dem Alfred Ruffershöfer, der dann auch die fachkundige Führung in Bamberg übernahm, vor Ort – bei noch angenehmen Temperaturen – dann auch gleich die ersten interessanten historischen Daten und Fakten lieferte.

 

Nach der Anfahrt nach Bamberg machte sich die Gruppe zu ihrem Rundgang abseits der üblichen Touristenrouten auf, wobei Alfred Ruffershöfer auch in Bamberg nicht nur mit viel Hintergrundwissen aufwarten konnte, sondern zu den einzelnen Stationen auch immer wieder alte Stadtansichten mitgebracht hatte, die den Teilnehmern ein eindrucksvolles Bild vermittelten, wie sich selbst Bamberg im Verlauf der letzten rund 100 Jahre verändert hat.

 

Der Weg führte die Teilnehmer dann auch erst zu der etwas abseits gelegenen, aber nicht weniger sehenswerten Heiliggrab-Kirche mit der angrenzenden Klosteranlage, anschließend zu der gerade frisch renovierten Kirche St. Gangolf mit ihren markanten Doppeltürmen und von dort aus quer durch teils versteckte Gassen durch und in die Altstadt.

 

Nach einer ersten Erfrischung mit einer großen Portion Eis, die nicht nur von den Kindern heiß ersehnt worden war, ging es dann weiter zum Schillerplatz mit dem etwas unscheinbaren E.T.A.-Hoffmann-Haus und von dort aus hinunter zur Fähre am Mühlwörth, wo sich die Gruppe, nur durch Wasserkraft angetrieben, in Ruhe zur Villa Concordia übersetzen und den Blick über die beständig dahinfließende Regnitz schweifen ließ.

 

Nach dem Aufstieg zu dem direkt neben der Sternwarte gelegenen Spezial-Keller und gestärkt durch ein ausgezeichnetes fränkisches Mittagessen, welches die Gruppe unter Platanen und Kastanien genoss, bot sich den Teilnehmern eine fantastische Aussicht über die Stadt Bamberg mit ihrer Vielzahl an Zinnen und Türmen, wobei sich der sommerliche Blick am Hang natürlich auch für ein Erinnerungsfoto regelrecht anbot.

 

Der Weg führte anschließend über den Stephansberg mit der Stephanskirche, vorbei am berühmten Apfelweibla, sowohl durch die „Hölle“ als auch die „Eisgrube“, wobei letztere ihrem Namen an diesem Tage jedoch keine Ehre machte.

 

Anschließend wurde die Obere Pfarre ausführlich in Augenschein genommen, zumal diese auch eine willkommene Abkühlung im Kirchenraum bot und zum Verweilen einlud.

 

Über den Domgrund erfolgte dann der Aufstieg zum Bamberger Dom, von wo aus sich der Weg durch die Alte Hofhaltung fortsetzte und zur neuen Residenz und in den Rosengarten führte, der sich nicht nur wegen der aktuell gegebenen Blütenpracht in seiner schönsten Form zeigte, sondern von wo aus sich den Teilnehmern erneut ein herrlicher Blick über die Bamberger Altstadt bot.

 

Nach einer kurzen Einkehr und Erfrischung im Sandgebiet und einer Stärkung mit einem weiteren Eis setzte die Gruppe ihren Rundgang, an Klein Venedig vorbei, über das Alte Rathaus und den Grünen Markt zur Martinskirche fort, die wiederum nicht nur architektonisch beeindruckten konnte, sondern ebenfalls mit angenehmen Temperaturen im Kircheninneren zu einer kurzen Rast einlud.

 

Über den Maximiliansplatz, durch die Innenstadt und über die Kettenbrücke ging es anschließend durch die Obere Königstraße und die Luitpoldstraße zurück zum Bahnhof, von wo aus die Gruppe, geschafft, aber glücklich und mit vielen neuen Eindrücken und Informationen versorgt, die Heimfahrt nach Buttenheim antrat.

 

SPD-Ortsverein Buttenheim

 

Martin Dörfler

 

1. Vorsitzender SPD Buttenheim

 

Homepage SPD Buttenheim

Mitmachen! Werde Mitglied

News

10.11.2019 20:26 Die Grundrente kommt!
Frauen und Männer, die nur wenig Rente haben trotz eines langen Arbeitslebens, werden künftig spürbar mehr in der Tasche haben. Die Grundrente kommt! Auf die Einzelheiten haben sich heute die Spitzen der Großen Koalition geeinigt. Die kommissarische SPD-Vorsitzende Malu Dreyer lobt den Kompromiss als „sozialpolitischen Meilenstein“. weiterlesen auf https://www.spd.de/aktuelles/grundrente/

10.11.2019 17:18 Die Grundrente kommt!
„Eine Grundrente, die ihren Namen verdient, steht“, freut sich SPD-Fraktionsvizin Katja Mast nach der Einigung der Koalition. Die Lebensleistung der Menschen steht im Mittelpunkt. „Der Knoten ist geplatzt – das ist gut. Wir haben immer gesagt, dass die Lebensleistung der Menschen im Mittelpunkt stehen muss. Ich bin unserem Verhandlungs-Team rund um Arbeitsminister Hubertus Heil und

09.11.2019 11:26 „Die Ideale der Friedlichen Revolution bestehen fort“
Vor 30 Jahren wurde die ganze Welt Zeuge, wie mutige Frauen und Männer die Berliner Mauer überwanden. Mauern fallen, wenn Menschen sich friedfertig und mutig versammeln, um Unrecht und Willkür zu überwinden. Mauern fallen, wenn Menschen allen Mut aufbringen, um in einer freien und gerechten Gesellschaft zu leben. Unsere freie Gesellschaft, die vor 30 Jahren

06.11.2019 17:12 Was die SPD in der Regierung geschafft hat
Bestandsaufnahme zur Halbzeit der Wahlperiode Zwei Drittel der SPD-Mitglieder haben vor zwei Jahren entschieden, dass wir in der Regierung wichtige sozialdemokratische Ziele umsetzen sollen. Und sie haben uns beauftragt, in der Mitte der Wahlperiode die Leistung der Koalition zu überprüfen. Grundlage dafür ist die Bestandsaufnahme der Bundesregierung. Eine Bewertung nimmt dann der Parteitag im Dezember

05.11.2019 17:23 Auch neue Gentechniken und ihre Produkte müssen sicherheitsüberprüft und gekennzeichnet werden
Carsten Träger, umweltpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion, äußert sich zur heutigen Gentechnik-Anhörung im Ernährungsausschuss. „Bei neuen Gentechniken wie CRISPR/Cas haben wir durch das Urteil des Europäischen Gerichtshof aus 2018 eine glasklare Rechtslage, die keine Wünsche offenlässt. Experten haben dies in der heutigen Anhörung erneut bestätigt. Wir brauchen keine Novelle der geltenden EU-Freisetzungsregelung für genveränderte Pflanzen. Die Vermeidung

Ein Service von info.websozis.de

Besucher

Besucher:136977
Heute:18
Online:1