Landratskandidat Andreas Schwarz zu Besuch in Buttenheim

Veröffentlicht am 31.07.2019 in Ortsverein

Der Bundestagsabgeordnete und Landratskandidat der SPD Bamberg-Land Andreas Schwarz besuchte am 30.07.2019 bei bestem Kellerwetter im Rahmen seiner Kellertour unter dem Motto „Brotzeit, Bier & Politik“ Buttenheim und wurde vom Vorsitzenden des SPD-Ortsvereins Buttenheim, Martin Dörfler, im Namen des Ortsvereins auf dem St. Georgenbräu-Keller herzlich begrüßt.

Der Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Buttenheim betonte die besondere Verbindung des Ortsvereins zu Andreas Schwarz, da dieser bereits bei der Gründung des Ortsvereins im Jahre 2014 zu Gast war und den Ortsverein von Beginn an begleitet und immer wieder mit Rat und Tat unterstützt hat.

Im Beisein zahlreicher Gäste aus Buttenheim und Umgebung wurde Andreas Schwarz zur Erinnerung ein alter Ortsplan von Buttenheim überreicht, anhand dessen sich die Entwicklung des Marktes Buttenheim in den letzten 200 Jahren erkennen lässt.

Andreas Schwarz berichtete anschließend in gewohnt informativer und unterhaltsamer Art und Weise über seine Arbeit in Berlin und vor Ort in seinem Wahlkreis und erläuterte auch seine Ziele im Rahmen seiner Landratskandidatur, wobei bei dem abwechslungsreichen Streifzug durch die verschiedenen Themen immer wieder deutlich wurde, wie sich die politische Landschaft in Deutschland in den letzten Jahren verändert hat und welche Punkte aktuell besonders von Bedeutung sind.

Vor allem durch die Einblicke in das persönliche Leben von Andreas Schwarz und dessen politische Arbeit vor Ort und Berlin ergaben sich viele interessante und abwechslungsreiche Gespräche und Diskussionen, so dass die Gruppe um Andreas Schwarz und den SPD-Ortsverein Buttenheim interessierten Bürgern einmal mehr die Möglichkeit bot, bis spät in den Abend hinein in gemütlicher Atmosphäre ungezwungen und losgelöst von parteipolitischem Denken über „Politik und Wichtigeres“ zu diskutieren.

 

Martin Dörfler

 

1. Vorsitzender SPD-Ortsverein Buttenheim

 

Homepage SPD Buttenheim

Mitmachen! Werde Mitglied

News

15.10.2019 17:07 Katja Mast zur aktuellen Shell-Jugendstudie
Die neue Shell-Jugendstudie zeigt, dass junge Leute sich von der Politik oft missverstanden und ignoriert fühlen. SPD-Fraktionsvizin Mast mahnt, dass die Politiker den Jugendlichen viel mehr zuhören müssten. „Die neue Jugendstudie zeigt: Wer Jugendliche und ihre Forderungen an die Politik nicht ernst nimmt, hat in der Politik nichts verloren. Es ist richtig und wichtig, dass sich junge Menschen einmischen.

14.10.2019 16:49 WER SOLL’S WERDEN? ENTSCHEIDE MIT!
Alle SPD-Mitglieder können vom 14. bis 25. Oktober ihre Favoriten für die neue Spitze online oder per Brief bestimmen. Aber wie läuft die Mitgliederbefragung ab? An wen kann ich mich mit Fragen wenden? Hier gibt es Antworten. JETZT INFORMIEREN 

11.10.2019 12:02 Höchste Zeit für ein Demokratiefördergesetz
Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt die Initiative der SPD-Bundesminister Giffey und Scholz für eine Aufstockung des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ um acht Millionen Euro für das Jahr 2020. Wir kämpfen für eine nachhaltige Förderung von Engagement, Mut, Zivilcourage und Konfliktfähigkeit. Deshalb fordern wir darüber hinaus ein Demokratiefördergesetz. „Das demokratische Miteinander in den Herzen und Köpfen aller ist das

11.10.2019 12:01 Malu Dreyer gratuliert Abiy Ahmed zum Friedensnobelpreis
Zur Verleihung des Friedensnobelpreises an Abiy Ahmed erklärt die kommissarische SPD-Vorsitzende Malu Dreyer: Ich gratuliere dem äthiopischen Ministerpräsidenten Abiy Ahmed für die Auszeichnung zum diesjährigen Friedensnobelpreis. Abiy Ahmed hat in kürzester Zeit den Weg zu Demokratie in seinem Land und Frieden in der Region geebnet. Seine mutige Annäherung gegenüber Eritrea befriedet einen der am längsten

10.10.2019 21:45 Alle reden über Klimaschutz: Wir legen los!
Wir handeln jetzt, damit Deutschland die Klimaziele erreicht. Für den Klimaschutz und für unsere Kinder, Enkel und Urenkel. Lange haben wir für ein Klimaschutzgesetz gekämpft. Dafür, dass Klimaschutz rechtlich verbindlich wird. Dafür, dass jeder Bereich genaue CO2-Einsparziele erfüllen muss – egal, ob Energiewirtschaft, Industrie, Verkehr, Gebäude, Landwirtschaft oder Abfallwirtschaft. Und dafür, dass es ein Sicherheitsnetz gibt, wenn

Ein Service von info.websozis.de

Besucher

Besucher:136977
Heute:14
Online:1