SPD Hirschaid stellt Liste auf

Veröffentlicht am 05.02.2020 in Gemeinderat
Horst Auer 2020 Kandidat Bgm
BGM-Kandidat Horst Auer

Die SPD der Marktgemeinde Hirschaid hat ihre Liste für die Gemeinderatswahl am 15. März gewählt. Sie weist eine gute Mischung von Männern und Frauen, von erfahrenen und jungen Bürgern auf. Mit Horst Auer und Lissy Nagengast treten zwei Hirschaider auch auf der SPD-Liste für den Kreistag an, so dass die Hoffnung besteht, dass die Hirschaider SPD in Zukunft auch dort vertreten ist.

Die Liste der SPD Hirschaid:
1. Horst Auer, Seigendorf
2. Barbara Lengenfelder, Erlach
3. Dr. Josef Haas
4. Lissy Nagengast, Sassanfahrt

5. Gerhard Jahnke
6. Ronni Arendt
7. Harald Kegelmann
8. Monika Dietz
9. Joscha Berger
10. Margot Kappes
11. Yasin Cetin
12. Brigitte Jahnke
13. Marco Saffer, Seigendorf
14. Thomas Vit, Seigendorf
15. Daniel Köpplinger, Sassanfahrt
16. Christopher Knauer
17. Daniel Brunnhuber
18. Rudolf Meinhardt
19. Christof Berger
20. Günter Jahnke

Zur Einstimmung der Versammlung gab Horst Auer, der Kandidat der SPD für das Amt des Bürgermeisters, einen aktuellen Bericht zur Lage der Gemeinde. Ergänzt wurden seine Ausführungen von Marktgemeinderat Dr. Josef Haas. In der Aussprache wurde betont, dass die Gemeinde trotz der finanziell schwierigen Lage insbesondere
für die wirtschaftlich schwächeren Bürger mehr tun müsse. Ökologische Aspekte sollten ebenfalls beachtet werden.

Die anwesenden Kandidaten erhielten Gelegenheit, sich vorzustellen, und die Schwerpunkte ihrer politischen Arbeit zu erläutern. Der OV-Vorsitzende Gerhard Jahnke dankte allen Kandidaten für ihre Bereitschaft, sich für die
SPD und für die Gemeinde zu engagieren, und insbesondere Horst Auer, sich wieder als Kandidat für das Bürgermeisteramt zur Verfügung zu stellen.

 

Homepage SPD Hirschaid

Mitmachen! Werde Mitglied

News

04.12.2020 07:31 Katja Mast zu der hohen Zahl an Corona-Infizierten in der Tönnies-Fleischfabrik
172 Corona-Infizierte bei Tönnies in Weißenfels – deshalb greifen wir in den Fleischfabriken durch. Die hohen Corona-Infektionszahlen stehen in direktem Zusammenhang zum Geschäftsmodell.   „172 Corona-Infizierte bei Tönnies in Weißenfels – genau deshalb greifen wir in den Fleischfabriken durch. Gut, dass die SPD-Fraktion im Bundestag die Blockade von CDU und CSU durchbrochen hat und standhaft geblieben ist. Die hohen Corona-Infektionszahlen in der

30.11.2020 18:25 Wir greifen entschlossen in den Fleischfabriken durch
Das Arbeitsschutzkontrollgesetz steht. Es adressiert in einmaliger Art und Weise die Verantwortung an die Inhaber der Fleischfabriken und sorgt durch Kontrollen für die Einhaltung der Vorschriften.  Die Regierungsfraktionen haben sich inhaltlich auf ein Arbeitsschutzkontrollgesetz und einen Zeitplan für die parlamentarischen Beratungen verständigt. Das Gesetz wird noch Mitte Dezember in 2./3. Lesung im Bundestag beraten. Die

30.11.2020 18:24 Humanitäre Hilfe aufgestockt
Die Leistungen für die Humanitäre Hilfe wurden um 170 Millionen auf insgesamt 2,11 Milliarden Euro aufgestockt. Ein wichtiges Signal in schwierigen Zeiten, findet Frank Schwabe. „Ich begrüße das Ergebnis der Bereinigungssitzung zum Bundeshaushalt 2021, in der die Leistungen für die Humanitäre Hilfe um 170 Millionen auf insgesamt 2,11 Milliarden Euro aufgestockt wurden. Dies ist ein

30.11.2020 18:22 Bulgarien darf Nordmazedonien den EU-Beitritt nicht verbauen
Die bulgarische Regierung verhindert wegen historischer Streitigkeiten weiter den Start der EU-Beitrittsverhandlungen mit Nordmazedonien. Dabei erfüllt das Land alle Kriterien. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert Ministerpräsident Bojko Borrisow auf, seine Blockade zu beenden. „Die EU-Botschafter bekräftigten auf ihrem heutigen Treffen abermals die Hoffnung, sobald wie möglich die erste Beitrittskonferenz mit Nordmazedonien ausrichten zu können. Das Land erfüllt

26.11.2020 11:22 Regine-Hildebrandt-Preis 2020 geht an zwei Vereine in Hessen und Mecklenburg-Vorpommern
Der diesjährige Regine-Hildebrandt-Preis 2020 der SPD geht an den Verein „Fulda stellt sich quer“ (Hessen) sowie den Förderverein „Miniaturstadt Bützow“ (Mecklenburg-Vorpommern). Der Preis ist insgesamt mit 10.000 Euro dotiert.Manuela Schwesig, Schirmherrin des Regine-Hildebrandt-Preises: „Mit dem Preis wollen wir diejenigen für ihr zivilgesellschaftliches Engagement auszeichnen, die sich oft an der breiten Öffentlichkeit vorbei für unsere Werte

Ein Service von info.websozis.de

Besucher

Besucher:136977
Heute:27
Online:1