Hirschaid: SPD-Ortsverein in Aufbruchstimmung

Veröffentlicht am 26.07.2020 in Ortsverein

Der neue Vorstand im Jahr 2020 (es fehlt Horst Auer)

Die Mitglieder des SPD Ortsvereins Hirschaid nutzten die erste Gelegenheit nach den Lockerungen in der Corona-Krise zu ihrer turnusmäßigen Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen. Der alte Vorstand um Gerhard Jahnke wurde geschlossen entlastet, ein neuer Vorstand gewählt.

Der bisherige Ortsvereinsvorsitzende Gerhard Jahnke ließ die letzten zwei Jahre mit dem Fazit: „Die Hirschaider SPD hat sich wacker geschlagen“ revuepassieren und dankte dabei den Mitgliedern und WahlhelferInnen für ihren Einsatz im Landtags-, Europa- und Kommunalwahlkampf. Er hob die Bürgermeisterkandidatur von Horst Auer heraus und fand für sie besonderes Lob. Die SPD habe in Hirschaid, so Jahnke,  trotz der erstmaligen Teilnahme der Parteien B90/Die Grünen und der FDP, ihre zwei Sitze im Marktgemeinderat verteidigt und so die Möglichkeit, für weitere sechs Jahre im kommunalen Gremium Akzente zu setzen. Das sah auch Marktgemeinderat Dr. Josef Haas so und bekräftigte es in seinem Bericht von der Arbeit der Fraktion.

Bei der anstehenden Neuwahl zum 1. Vorsitzenden verzichtete Gerhard Jahnke auf eine erneute Kandidatur, um Jüngeren Platz zu machen. Folglich bewarb sich mit Joscha Berger sein bisheriger erster Stellvertreter für den Vorstandsposten und wurde mit 93,33 % der Stimmen zum neuen 1. Vorsitzenden gewählt.

Der 23-Jährige Student stellte in seiner Rede vor allem das Teamwork in den Vordergrund. In Zeiten, in denen die SPD viel Gegenwind verspüre, sei es entscheidend, auf lokaler Ebene noch enger zusammenzurücken. Nach dem Motto „Gemeinsam etwas bewegen“ müsse der Ortsverein auch außerhalb von Wahlkampfzeiten mehr Aktivitäten anbieten und wieder zu einer festen Präsenz im gesellschaftlichen Leben der Marktgemeinde Hirschaid werden.

Hierzu kamen aus der Versammlung bereits zahlreiche Vorschläge. Lissy Nagengast aus Sassanfahrt, als eine der drei neu gewählten stellvertretenden Vorsitzenden, schlug sogleich die Organisation von Firmenbesichtigungen und Podiumsdiskussionen vor, während Thomas Vit aus Seigendorf, ebenfalls einer der neuen Stellvertreter, die Idee von Umweltwanderungen ins Spiel brachte. Komplettiert wird das Stellvertreter-Trio durch Ronni Arendt aus Hirschaid, die die Wiederaufnahme der SPD-Kultur-Veranstaltungen in Hirschaid als eines ihrer großen Ziele nannte.

Nach der Bestätigung von Marktgemeinderat Horst Auer als Ortsvereins-Kassier wurde Gerhard Jahnke zum neuen Schriftführer gewählt. Ergänzt wird der Vorstand durch die Beisitzer Barbara Lengenfelder, Dr. Josef Haas und Peter Holzmann.

Abgerundet wurden die Wahlgänge mit der Wahl von Günter Jahnke und Karsten Jaeger als Kassenrevisoren sowie den Delegierungen zu den kommenden Parteikonferenzen.

Der neue Vorstand Joscha Berger beendete die Versammlung mit einem zuversichtlichen Ausblick  sowie einem Dank an alle engagierten Ehrenamtlichen sowie Mitglieder und Unterstützenden, die der Partei auch in der momentan schwierigen Zeit die Treue halten.

 

Homepage SPD Hirschaid

Mitmachen! Werde Mitglied

News

11.08.2022 16:19 Kanzler Scholz in der Bundespressekonferenz
„Niemand wird alleine gelassen“ Auf seiner ersten Sommer-Pressekonferenz als Bundeskanzler hat Olaf Scholz über den Krieg in der Ukraine, steigende Preise und die Energieversorgung gesprochen – und die Entschlossenheit der Bundesregierung betont, die Menschen in Deutschland weiter zu entlasten. „Wir werden alles dafür tun, dass die Bürgerinnen und Bürger durch diese schwierige Zeit kommen.“ weiterlesen auf bundesregierung.de

10.08.2022 16:16 Entlastungsimpuls ist richtig und notwendig
Die vorgeschlagenen Maßnahmen von Bundesfinanzminister Christian Lindner würden aber hohe Einkommen besonders stark entlasten und sind damit sozial noch nicht ganz ausgewogen, sagt SPD-Fraktionsvize Achim Post. „Ein weiterer kräftiger Entlastungsimpuls bis in die Mitte der Gesellschaft ist richtig und notwendig. Die vorgeschlagenen Maßnahmen von Bundesfinanzminister Lindner würden aber hohe Einkommen besonders stark entlasten und sind damit… Entlastungsimpuls ist richtig und notwendig weiterlesen

08.08.2022 15:37 Fall Schlesinger zeigt: Öffentlicher Sektor braucht bessere Compliance-Strukturen
Angesichts des Rücktritts von rbb-Intendantin Patricia Schlesinger fordert die SPD-Bundestagsfraktion neue Transparenz- und Compliance-Strukturen für Körperschaften öffentlichen Rechts sowie für alle öffentlichen Einrichtungen und Verantwortliche für öffentliche Gelder. „Der Rücktritt von Patrica Schlesinger als Chefin des Rundfunk Berlin-Brandenburg ist vor dem Hintergrund der Ereignisse folgerichtig. Es liegt nun in den Händen der verantwortlichen Gremien, die… Fall Schlesinger zeigt: Öffentlicher Sektor braucht bessere Compliance-Strukturen weiterlesen

05.08.2022 11:54 Gasumlage darf zu keinen Mehreinnahmen für den Staat führen
Im Zweifel müssen die Mehreinnahmen aus der Gasumlage als Entlastungen an die Bürgerinnen und Bürger zurückgegeben werden, fordert SPD-Fraktionsvize Achim Post. „Vollkommen klar ist: Die Gasumlage darf zu keinen Mehreinnahmen für den Staat führen. Die Bundesregierung arbeitet bereits an Lösungen, wie das vermieden werden kann. Im Zweifel müssen die Mehreinnahmen als Entlastungen an die Bürgerinnen… Gasumlage darf zu keinen Mehreinnahmen für den Staat führen weiterlesen

04.08.2022 06:54 Vorbereitet in den Winter – die Änderungen im Infektionsschutzgesetz
Die vorgelegten Eckpunkte zur Reform des Infektionsschutzgesetzes bilden eine gute Grundlage für einen wirksamen Schutz vor der Corona-Pandemie im Winter. Die parlamentarischen Beratungen dazu können nun zeitnah und konstruktiv stattfinden. Dagmar Schmidt, stellvertretende Fraktionsvorsitzende: „Mit den heute von Minister Lauterbach vorgestellten Maßnahmen können wir das Infektionsgeschehen frühzeitig eingrenzen und so eine Überlastung des Gesundheitssystems verhindern.… Vorbereitet in den Winter – die Änderungen im Infektionsschutzgesetz weiterlesen

Ein Service von info.websozis.de

Besucher

Besucher:136978
Heute:33
Online:1